Springe zum Inhalt

Pokal für die OSC-Schwimmer

OSC’ler mit 22 Goldmedaillen in Recklinghausen / Dritter Platz in der Vereinswertung / 3 Vereins- und 45 Jahrgangsrekorde

Jubel über den dritten Platz in der Vereinswertung: stellvertretend für den Verein nahmen Katharina Titze, Timo Hischer, Eddy Maletzky, Leon Jordan, Robin Henniger (hinten von links) sowie Inka Althoff, Romy Neuenhüskes, Lana Jordan und Matilda Neuenhüskes (unten von links) den Pokal in Empfang

Am Ende eines überaus erfolgreichen Wettkampftages durften die Schwimmerinnen und Schwimmer des Olfener Schwimmclubs 2007 noch einmal richtig jubeln: Beim Ruhrfestspiel-Schwimmen in Recklinghausen belegten sie in der Vereinswertung hinter den großen Ruhrgebietsvereinen SG Gladbeck/Recklinghausen und SG Oberhausen den dritten Platz und nahmen einen großen Pokal in Empfang. Grundlage für diesen Erfolg waren, neben tollen Zeiten, insgesamt 49 Medaillen und 54 weitere Platzierungen unter den besten acht. Die 18 Olfener wussten zudem mit 3 Vereins- und 45 Jahrgangsrekorden zu überzeugen.

Kurzfristig wurde der in der Vergangenheit traditionelle Wettkampf im Rahmen der Ruhrfestspiele in Recklinghausen wiederbelebt und fand bei bestem Wetter auf der 50-m-Bahn des Freibades in Recklinghausen statt. Über 160 Teilnehmer standen dabei in den einzelnen Disziplinen und Staffeln etwa 750 mal auf dem Startblock. Die Olfener sprangen über 100 mal in die Fluten des sonnenüberflutenden Bades. Dabei setzte Lukas Ickerodt das Highlight: der OSC-Trainer und Jugendwart verbesserte den Vereinsrekord über 100 m Delphin auf 1:11,79 min. und dominierte damit diesen Wettbewerb. Weitere Vereinsrekorde schwammen die gemischten Staffeln über 4 x 50 m Freistil (Malin Hayen, Nils Becker, Caro-line Feldkamp und Lukas Ickerodt) und über 4 x 50 m Lagen (Caroline Feldkamp, Nils Becker, Robin Henniger und Lukas Ickerodt).

Die meisten Jahrgangsrekorde erzielte die 14-jährige Katharina Titze (mitte). Sie verbesserte gleich sechsmal die bestehenden Rekorde im Jahrgang 2008 und holte sich zudem vier goldene sowie je eine silberne und eine bronzene Medaille. Über die Bruststrecken setzte Inka Althoff (rechts) ein Zeichen und zeigte sich bestens in Form. Ihr gelang das Kunststück, über 50 m Brust ihren eigenen Jahrgangsrekord dreimal (in der Staffel, im Vorlauf und im Finale) zu verbessern. Auch über 100 m und 200 m Brust war sie bestens in Form und holte sich drei Medaillen. Lina Kiekebusch (links) dominierte die Rücken-strecken

Goldmedaillen in ihren Jahrgängen erschwammen sich neben Katharina und Inka auch Caroline Feldkamp (4), Eddy Maletzky (4), Lukas Ickerodt (3), Malin Hayen (2) sowie Lana Jordan, Lina Kiekebusch, Matilda Neuenhüskes und Romy Neuenhüskes. Silbermedaillen gab es zusätzlich für Piet Vorspohl, Robin Henniger und Nils Becker. Neben den bereits genannten holten sich Leon Jordan und Stefanie Galinger noch Bronzemedaillen. Somit konnte fast jeder Olfener an Ende mindestens eine Medaille erringen – insgesamt waren es am Ende eines erfolgreichen Wettkampftages 49!

Das Olfener OSC-Team holte sich beim Ruhrfestspiel-Schwimmen in Recklinghausen insgesamt 49 Medaillen und schwammen 3 Vereins- und 45 Jahrgangsrekorde

Am kommenden Wochenende schließen die OSC’ler mit dem zweitägigen Schwimmen um den Lippepokal in Lünen das erste Saisonhalbjahr ab.